Idioten

IdiotenPresseFotos Film

Nach dem Film von Lars von Trier

«Ein Film von Idioten über Idioten für Idioten» Lars von Trier

Was ist gut und was ist böse? Was ist richtig? Was ist falsch? Die Welt steht auf dem Kopf. Eine Gruppe junger Frauen und Männer macht sich auf einen gemeinsamen Weg. Es ist Sommer. Sie beziehen eine Villa am Rande der Stadt und ­machen den Idioten. Finde Deinen inneren Idioten, der in jedem von uns steckt! Wecke ihn auf, lebe ihn aus und stehe zu ihm! Idiotie macht frei! Die Frauen und Männer teilen sich täglich neu in die Rollen auf: die einen spielen geistig Behinderte, sabbern, grölen, grabschen und grimassieren, und einer macht den Pfleger. Und dann geht es los. Ins Hallenbad, ins Restaurant, in die Wirklichkeit. Das ist lustig. Das ist vor allem auch fürchterlich. Es ist ein Experiment, eine Attacke auf die ­gesittete Gutbürgerlichkeit, ein antibürgerlicher, ein revolutionärer Versuch und zudem ein Angriff auf den guten Geschmack. Also eine gnadenlose Grenzüberschreitung. Kann das gutgehen?

«Worin liegt der Sinn einer Gesellschaft, die immer reicher wird, aber niemanden glücklich macht.»

Regie: Krzysztof Minkowski
Ausstattung: Konrad Schaller
Dramaturgie: Carolin Losch
Schauspiel: Hajo Tuschy, Nicolas Batthyany, Christian Baus, Marie Gesien, Juliane Lang, Max Scheitlin, Marie Ulbricht, Jürg Wisbach, Samuel Zumbühl

Premiere: Sa. 25. August 2012 im UG – Schweizer Erstaufführung

Luzerner Theater, Theaterstrasse 2, 6003 Luzern | Kartentelefon: +41 41 228 14 14